Kruse Agrartechnik
18.11.2018

Der Tradition verpflichtet - der Technik verbunden

Die Firma Kruse hat eine bemerkenswerte Historie.
Den landtechnischen Betrieb gibt es seit über 100 Jahren.

Im Jahre 1900 gründete der Schmiedemeister Heinrich Wulf eine Huf- und Wagenschmiede.

1948 übernahm Ernst Kruse sen. den Betrieb, der 1962 auf dessen Sohn, den Kaufmann Ernst Kruse jun. über ging.

Unter seiner Führung wurde die Sparte Landtechnik intensiv ausgebaut.
1970 übernahm Ernst Kruse die Renault-Vertretung und hat seit dem über 500 Renault- (heute Claas-) Traktoren verkauft.

Der stetig wachsende Kundenkreis machte es notwendig, die Betriebsräume zu erweitern. Deshalb wurde 1991 am Robert-Bosch-Ring ein 12.000 qm Grundstück erworben, auf dem in der neu erbauten Halle ein Verkaufszentrum für Neu- und Gebrauchtmaschinen eingerichtet wurde.

Neben der klassischen Landtechnik hat sich mit dem Bereich Motorgeräte ein zweiter, stark wachsender Geschäftszweig entwickelt. Tradition haben die Marken Stihl und Honda, die bei Kruse seit über 30 Jahren vertreten werden.

Firmengründer Heinrich Wulf

Oma Kruse mit Ernst jun., Heinrich Wulf, Ernst Kruse senj. mit Sohn Heinz

Ernst Kruse senj. mit Frau

Alte Ausstellung